1 Mai, 12
  • von:
  • Kommentare: 0

Ziel dieser Bachelorarbeit ist es, die Benutzerfreundlichkeit eines Online-Shops für Wein mit Hilfe von Usability-Tests zu prüfen und zu evaluieren.

Um dies zu bewerkstelligen werden vorab die theoretischen Grundlagen für eine Usability Evaluation heran gezogen. Dazu zählen eine Begriffsabgrenzung, die Auseinandersetzung mit den anerkannten Normen der Usability sowie ein mensch-zentrierter Designprozess. Zusätzlich gilt es, bekannte Usability Engineering Lifecycles und Evaluationsmethoden zu betrachten, die zur Umsetzung relevant sind.

Der praktische Teil der Arbeit gibt einen kurzen Einblick in die Ergebnisse der Anforderungsanalyse. Hierbei werden, aufbauend auf die Projektarbeit II, die Nutzerprofile anhand von Personas dargestellt und das Ergebnis einer Umfrage zur Funktionalität und Positionierung der Seitenelemente gezeigt. Zusätzlich erfolgt die Präsentation des entwickelten Graphical User Interfaces.

Anschließend erfolgt die Evaluation durch die benutzerorientierte Methode des Usability-Testings. An dieser Stelle wird zuerst auf die Planung, das Erstellen der Testaufgaben und Interviewbögen sowie das Rekrutieren der Probanden eingegangen. Danach findet eine detaillierte Beschreibung zur Durchführung des Test statt. Am Ende wird die Auswertung der Testergebnisse präsentiert und Handlungsempfehlungen zur Optimierung der Usability des Online-Shops gegeben.

Zusätzlich beinhaltet die Arbeit eine kritische Auseinandersetzung zur Durchführung der Usability-Tests sowie Anregungen zur weiteren Vorgehensweise, damit die Entwicklungsphase abgeschlossen und die Umstellung des Online-Shops eingeleitet werden kann.
Der Online-Shop erhielt ein Redesign mit Optimierung der Usability.

Der Druck der Seiten erfolgte über einen Digitaldrucker auf 100gr. Papier. Die Seiten, welche die Screenlayouts beinhalteten, wurden auf A3 gedruckt und passend auf A4 gefalzt, sodass man diese aufklappen konnte.
Da das Thema der Bachelorarbeit sich mit einem Wein-Online-Shop befasste, gestaltete ich das Cover der Arbeit aus Holz. Es sollte an eine Holzkiste erinnern. Um das Holz individuell zu gestalten, wurde es mit Hilfe einer UV-beständigen Farbe im Digitaldruck bedruckt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.